Cuxhaven

Cuxhaven liegt im Norden Niedersachsens direkt an der Nordseeküste und ganz oben an der linken Elbmündung. Deshalb ist Cuxhaven an zwei Seiten von Wasser umgeben. Im Vergleich zu anderen Städten ist Cuxhaven eine sehr junge Stadt. Erst 1907 bekam Cuxhaven die Stadtrechte verliehen. Die Besiedelung geht allerdings auf eine lange Geschichte zurück, wie durch Funde aus vor- und frühgeschichtlicher Zeit belegt werden konnte. Cuxhaven entstand ursprünglich aus zwei Dörfern „Ritzebüttel“ und „Cuxhaven“ und ist seit 1977 Sitz der zugeordneten Verwaltung für den Landkreis Cuxhaven. Die Stadt hat ca. 52.000 Einwohner.

Anbindung

Cuxhaven ist per Bahn, mit dem PKW, dem Fahrrad, per Katamaran und per Fähre erreichbar. Ab Cuxhaven gibt es auch regelmäßige Verbindungen zu Deutschlands einziger Hochseeinsel Helgoland. Ab Cuxhaven-Nordholz werden auch Rundflüge und Flüge von und nach Cuxhaven und sowie nach Helgoland angeboten. So lässt sich die Umgebung aus der Luft erkunden, sicher ein unvergessliches Erlebnis.

Wirtschaft

Die Stadt hat zwei bedeutende Wirtschaftszweige: Fischwirtschaft und Tourismus. 1816 wurde in Cuxhaven ein Seebad eröffnet, welches den Grundstein für den heutigen Tourismus mit jährlich 3 Millionen Besuchern legte. Die Fischwirtschaft geht auf eine lange Tradition zurück und floriert seit dem Bau des Fischereihafens im Jahr 1885. Cuxhaven ist neben Bremen einer der bedeutendsten Fischereistandorte Deutschlands.

Ausflüge ins Wattenmeer

Tourismus & Kultur

Cuxhaven liegt in grandioser Landschaft im Weltnatureber Wattenmeer. Das Wetter wechselt schnell und an einem einzigen Tag kann man beinahe alle Jahreszeiten erleben. Durch die Lage am Wattenmeer in der Nordsee hat Cuxhaven ein besonders reizarmes Klima. Durch den steten Wind, die „steife Brise“, wie man im Lokalkolorit sagt, sind Pollenallergiker hier beschwerdefrei. Die gute Luft machte Cuxhaven einst zum Kurort.
Ein Ausflug zum Meer, oder an den Strand lohnt immer und ist durch die kurzen Wege jederzeit möglich. Man kann nach Neuwerk wattwandern, oder einfach kilometerweit am Strand entlang laufen, Muscheln sammeln und dabei den großen Pötten in der Elbmündung zuschauen.
Jedes Jahr im Juli wird am Strand und Watt von Duhnen das „Duhner Wattrennen“ ausgerichtet. Für viele Urlauber eine tolle Gelegenheit die Ruhe und Schönheit der Natur mit ein bisschen Nervenkitzel beim Pferdewetten zu verbinden. Der Deich ist bei gutem Wetter ein buntes Meer von Besuchern, über den Köpfen die wagemutigen Fallschirmspringer in herrlichem Panorama.

Cuxhaven ist äußerst vielseitig

Es bieten sich vielfältige Optionen von der individuellen Reise, bis zum Paket. Die Stadt und der Landkreis bieten Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Pensionen und Hotels. Kurzentschlossene reisen mit der Bahn an und übernachten auf einem der vier Campingplätze am Wattenmeer.

Freizeitspaß & Sehenswürdigkeiten

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten ist die „Alte Liebe“, eine Aussichtsplattform. Um ihren Namen ranken sich zahlreiche Legenden. In direkter Nachbarschaft findet sich das Windsemaphor, ein Windrichtungs- und Windstärken-Anzeiger aus dem 18. Jahrhundert. Cuxhaven bietet originelle Museen, darunter das Wrackmuseum, das Fischereimuseum, das Ringelnatz Museum, das Museumsschiff Feuerschiff Elbe 1, das Schiffsmuseum Duhnen, Hapag-Hallen und Steubenhöft, der Museums Leuchtturm „Dicke Berta“, Schneidemühler Heimatstube, das Deutsche U-Boot Museum und das Worth-Hus Heimatmuseum. Bei frischem Wetter bietet sich auch ein Besuch im Stadttheater an.

Familien mit Kindern können eins der beiden Schwimmbäder besuchen. So ist der Badespaß definitiv garantiert.

Sehenswert ist auch das gut 600 Jahre alte Schloss Ritzebüttel, das aufwendig restauriert nun in neuem Glanz erstrahlt. Das Schloss besitzt mehrere Veranstaltungsräume, die für Feiern und Hochzeiten gemietet werden können.

Wer die Stadt bereits bei einem Rundgang, mit der städtischen Cuxbahn, oder einer Fahrradtour für sich entdeckt hat, der kann diverse Ausflüge in die umliegenden Regionen unternehmen. Hier bietet sich besonders eine Kutschfahrt nach Neuwerk an.

Ältestes Bauwerk Hamburgs vor den Toren Cuxhavens

Neuwerk liegt ca. 13 km vor Cuxhaven im Watt und ist zu Fuß, per Kutsche oder per Fähre erreichbar. Der Weg dauert zu Fuß gut 2,5 Stunden und ist mit sogenannten „Pricken“, Holzpfählen, gekennzeichnet. Interessanterweise gehört die Insel zu Hamburg und nicht zu Cuxhaven. Der Leuchtturm Neuwerk ist somit das älteste Bauwerk Hamburgs und steht seit 1369.

Wattwanderung nach Neuwerk

Der Urlauber kann sich auch einfach treiben lassen und mit einem Leihfahrrad Land und Leute erkunden.
Cuxhaven die jugendliche Kurstadt an der Nordsee mit ihrem Stadtmaskottchen Jan Cux bietet Urlaub und Erholung für jedermann. Auf nach Cuxhaven!